Digitales Impuls-Café by Luisa Bergholz

COACHING TO GO

Kennst Du das, dass Dir beim Spazieren ganz neue Ideen kommen? Nicht umsonst heißt es, bei der Bewegung an der frischen Luft bekomme man den Kopf frei. Diesen positiven Effekt – und noch weitere – machen wir uns beim COACHING TO GO, dem Coaching im Gehen zunutze.

Coaching im Gehen beruht auf der „Walk & Talk-Methode“. Wie der Name schon sagt, verbindet sie das Gehen mit einem Coaching-Gespräch im Freien.

Neue Perspektiven und Lösungen durch Spazieren

Spazierengehen hat viele positive Effekte, zum Beispiel:

  • Aktivieren verschiedener Gehirnareale
    Du versorgst Dein Gehirn mit mehr Sauerstoff, erhöhst die Durchblutung und steigerst dadurch Deine Gehirnleistung. 
  • Raus aus der gewohnten Umgebung
    Du kommst raus aus den Büro- und Besprechungsräumen oder dem Home Office – und auch weg vom Bildschirm. Du siehst neue Dinge, andere Dinge und bekommst dadurch neue Eindrücke.
  • Eingefahrene Denkmuster in Bewegung bringen
    Du steigerst deine kognitiven Fähigkeiten sowie die Fähigkeit zur Selbstreflexion.
  • Aktiv in Richtung Lösung gehen
    Du denkst eher an die Zukunft – und an Lösungen – wenn Du vorwärts läufst.
  • Bewegung an der frischen Luft ist gesund und hebt die Laune
    Zahlreiche Studien belegen die positiven Effekte von Bewegung und Kontakt mit der Natur – zum Beispiel Erholung von Stress und Krankheiten, verbesserte Konzentration, gesteigertes Selbstvertrauen und allgemein höheres Wohlbefinden.

Am besten kommen diese Effekte in der Natur, also im Wald, Park oder ähnlichem zur Geltung. Sie gelten aber genauso für Spaziergänge im Wohngebiet oder der Innenstadt. Und selbst dort findest Du kleine Natur-Inseln.

Beim COACHING TO GO machen wir uns all diese positiven Effekte zu Nutze – zusätzlich zu den hilfreichen Effekten der klassischen Coaching-Methoden. Das bedeutet, während wir gemeinsam spazieren gehen, rege ich mit speziellen Fragetechniken Deine Selbstreflexion an, hinterfrage, zeige neue Perspektiven auf, gebe Impulse und unterstütze Dich so darin, mehr innere Klarheit und Stärke zu gewinnen.

Kombination von klassischem Coaching und Coaching im Gehen am wirkungsvollsten

Wenn Coaching im Gehen so effektiv ist – warum dann überhaupt noch klassisches Coaching in Coaching-Räumlichkeiten machen?

Beim klassischen Coaching in Coaching-Räumlichkeiten stehen in der Regel mehr Möglichkeiten für verschiedene Interventionsmethoden zur Verfügung. Beispielsweise können wir mit Moderationskarten oder Flipchart arbeiten, um Themen zu visualisieren und zu strukturieren. Zudem hilft der geschlossene, geschützte Raum vielen Klienten, sich emotional zu öffnen und ganz auf Themen einzulassen.

Am besten ist es daher, beide Coaching-Varianten zu kombinieren. Dabei überwiegt in der Regel das klassische Coaching und wird zu geeigneten Zeitpunkten um Coaching im Gehen ergänzt. Coaching im Gehen zu Beginn des Coaching-Prozesses kann zum Beispiel helfen, die Selbstreflexion anzuregen und neue Blickwinkel auf eine Situation zu gewinnen. Während des Coaching-Prozesses setze ich es unter anderem gerne ein, um mit meinen Klienten kreative Lösungen zu entwickeln.

Wissenschaftliche Hintergründe von Walk & Talk

Walk & Talk ist eine sehr effektive Methode, die aus der Psychotherapie kommt. Physische Aktivität wird allgemein bei psychischen Störungen wie Angst oder Depressionen als wirksame Intervention eingesetzt. Zudem beugt sie Krankheiten wie Herzerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit,  Bluthochdruck oder Kolonkrebs vor. In den 1970er Jahren setzte der Psychotherapeut Kostrubala erstmals die Running Therapy ein, bei der er mit seinen Klienten während der Therapiesitzung in der Natur laufen ging. Auf diese Weise wollte er mit den positiven Effekten von physischer Aktivität den Therapieerfolg verbessern. Da dies zum Teil mit Sportverletzungen einherging, probierte er aus, ob Therapie beim Gehen ähnliche Effekte erzeugt. Mit Erfolg!

Inzwischen ist Walk & Talk eine gängige Therapiemethode. Und sie wird auch in anderen Bereichen eingesetzt. So gehen immer mehr Coaches mit ihren Klientinnen beim Coaching spazieren. Trainerinnen schicken ihre Teilnehmer für Gruppenübungen, in denen sie neue Ideen entwickeln sollen, in den Park. Und es gibt immer mehr Walk & Talk-Meetings in Unternehmen, bei denen zwei oder drei Kolleginnen gemeinsam spazieren gehen anstatt sich in einen Besprechungsraum zu setzen.

Du möchtest COACHING TO GO selbst ausprobieren?

Dann lass uns gemeinsam im Raum Bonn/Köln einen Coaching-Spaziergang machen! Möchtest Du lieber in den Wald, den Park oder an den Rhein? Es gibt viele schöne Strecken für unser Coaching-Gespräch im Gehen.

Schick mir eine E-Mail an info@luisabergholz.com oder reservier Dir direkt Dein persönliches Kennenlerngespräch mit mir – kostenlos und unverbindlich.

Das LIMONATA COACHING-Angebot findest Du hier.

Quellen:
McKinney, B. L. (2011). Therapist’s Perceptions of Walk and Talk Therapy: A Grounded Study. University of New OrleansTheses and Dissertations.Paper 1375. https://pdfs.semanticscholar.org/2f60/14a28aa1b1d3007115249b76b2e3fe57f224.pdf?_ga=2.20600312.1551141337.1593429049-1739059787.1593429049

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LIMONATA
Coaching

Was will ich wirklich, wirklich?

Bitte fülle die Felder aus, um Dich unverbindlich in die Warteliste einzutragen. Du erhältst dann immer als Erstes Updates zum Online-Kurs. Die Anmeldung für den Kurs erfolgt gesondert – Du verpflichtest Dich an dieser Stelle zu nichts.

LIMONATA
Coaching

ENTSCHEIDEN MIT LEICHTIGKEIT

Wohin darf ich Dir das Entscheidungstool senden?

LIMONATA
Coaching

Zum Newsletter anmelden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.