Digitales Impuls-Café by Luisa Bergholz

SELBSTNEUERFINDERIN

LIMONATA COACHING feiert seinen ersten Geburtstag! Zum 1. April 2020 habe ich offiziell mit der Selbstständigkeit gestartet. Was war das für ein aufregendes Jahr und ein spannender Weg dorthin! Diesen Weg möchte ich hier mit Dir teilen. Es ist mein bisher persönlichster Beitrag in diesem Digitalen Impuls-Café. Ich hoffe, er inspiriert Dich und bestärkt Dich vielleicht auch auf Deinem persönlichen Weg. Vielleicht wirst Du ja auch zur Selbstneuerfinderin?

Mein Weg zu LIMONATA COACHING

Ganz ehrlich? Hättest Du mich vor 2 oder 3 Jahren gefragt, hätte ich Dir gesagt, dass ich mich niemals selbstständig mache und das gar nichts für mich ist. Warum? Weil ich mir das selbst nicht zugetraut habe und ich es mir gar nicht vorstellen konnte.

Auf der Suche nach dem Warum

Schon seit Ende der Schulzeit habe ich nach meinem persönlichen Warum gesucht. Was ist es, was meine Leidenschaft ist? Was mich erfüllt? Wo ich den größten Beitrag für andere schaffen kann? Als Scanner-Typ interessiert mich fast alles und kann ich mich für unglaublich viel begeistern. Ich hatte das Gefühl, mit mir sei etwas nicht in Ordnung, weil ich kein klares Profil hatte so wie viele meiner Freund:innen (z. B. Sprachen gut, Zahlen schlecht). Zahlreiche eher weniger hilfreiche Beratungsgespräche und Interessenstests später habe ich mich für das Psychologiestudium entschieden, weil mich Menschen – ihr Denken und Handeln – faszinieren. Und weil es so herrlich vielfältig ist und ich mich nicht so richtig festlegen brauchte (im Psychologiestudium sind Sozial-, Natur- und Geisteswissenschaften vereint).

Nach dem Studium bin ich – gefühlt zufällig – in einem Personalberatungsunternehmen gelandet und habe ganz viel gelernt zu Personalauswahl und Personalentwicklung. Ich habe alle Projekte immer mit großem Einsatz und Engagement gemacht, die Projekte und mich im Sinne des Unternehmens weiterentwickelt, mehr Verantwortung übernommen etc. – aber ich habe nur gemacht, was von mir erwartet wurde oder was ich dachte, was von mir erwartet wird. Auf die jährliche Frage im Mitarbeitergespräch, was meine Ziele sind, habe ich nur mit den Schultern gezuckt und gefragt, wo mein Unternehmen mich denn sieht.

Immer mal wieder habe ich mich mit der Frage beschäftigt, was es denn ist, was ich wirklich will. Habe Bücher gelesen, Kolleg:innen, Freund:innen und Verwandten gefragt, was sie in mir sehen und was ich machen solle. Heute weiß ich, dass einem diese Frage niemand abenehmen kann. Und wirklich in die Tiefe gegangen bin ich bei dieser Reflexion natürlich nicht. Aus Angst, dass ich vielleicht einfach kein Warum habe. Aus Angst davor, was ich mache, wenn ich weiß, was ich wirklich will. Schließlich geht mit diesem Wissen auch eine große Verantwortung einher…

Die Unzufriedenheit wurde größer, ich habe gemerkt, dass es so nicht weitergehen kann.

In 2018 habe ich dann angefangen, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen – und mir professionelle Unterstützung dazu geholt: Ich habe ein Coaching gemacht, an einem Mentoring-Programm teilgenommen, viele neue Dinge ausprobiert, interimistisch im Learning & Development Team in einem anderen Unternehmen gearbeitet, mich intensiv mit dem Konzept von New Work auseinandergesetzt, eine Coaching-Ausbildung angefangen – und dann auch in meinem „alten“ Unternehmen immer mehr gemacht, was ich für richtig und gut halte. Und habe besseres Feedback erhalten als je zuvor 😉 Ein ehemaliger Kollege hat mich in dieser Zeit als Selbstneuerfinderin bezeichnet. Und ich finde, dieser Begriff trifft es perfekt.

Ich habe mich selbst neu erfunden

Es war als sei ein Knoten geplatzt und ich habe auf einmal gemerkt, was da noch alles in mir steckt. Ich war immer schon neugierig, habe gerne gelernt und mich weiterentwickelt. Doch in dieser Zeit habe ich meine Leidenschaft für das Thema Lernen und Entwicklung ganz neu entdeckt – und anerkannt. Anerkannt, dass genau das mein Warum ist. Und dass es mich unglaublich erfüllt, andere auf diesem Weg zu begleiten, sie zu inspirieren und für sie den Raum zu schaffen, sich zu entwickeln.

In 2019 wurde mir dann klar, dass ich in meinem bisherigen Unternehmen nicht so weiterwachsen kann, wie ich es möchte, und ein neues Umfeld brauche. Ich habe zahlreiche Stellenanzeigen gelesen und mich auch für einige beworben – jedoch nicht mit ganzem Herzen. Und nach monatelanger Selbstreflexion und einiger wertvoller Coachings war die Erkenntnis auf einmal da: Ich kann mein Warum am besten leben, wenn ich mich selbstständig mache.

Rückblickend denke ich mir, dass es mir geholfen hätte, schon viel früher jemanden an meiner Seite gehabt zu haben, der mir die richtigen Fragen stellt, mich auf meinem ganz eigenen Weg bestärkt und mich in meiner Entwicklung unterstützt. Ganz nach dem Motto „Create the things you wish existed“ habe ich deshalb LIMONATA COACHING gegründet.

Mit meiner Arbeit und LIMONATA COACHING möchte ich Menschen dabei unterstützen, ihre Stärken zu entdecken und ihr volles Potenzial zu entfalten, um zur besten Version ihrer selbst zu werden – und damit die Welt jeden Tag ein bisschen besser machen. Denn ich bin überzeugt davon, dass Menschen dann am besten sind, wenn sie lieben, was sie tun.

Meine Vision
Ich schaffe für Dich den Raum, in dem Du Dich von den Erwartungen anderer lösen und Dich selbst neu erfinden kannst

Neben Einzelcoachings, in denen ich individuell mit Dir genau dort ansetze, wo Du gerade stehst, habe ich das Coaching-Programm SELBSTNEUERFINDERIN entwickelt, in dem ich Dir die Abkürzung zeige und Dich auf dem Weg zu Deinem Warum begleite.

In diesem Programm durchläufst Du in einer Kleingruppe mit anderen wunderbaren Frauen 3 Phasen:

  1. Standortbestimmung – Wer bin ich?
    Du erhältst Klarheit über Deine Stärken, Deine Werte, Deine Persönlichkeit, Deinen bisherigen Weg und Deine verborgenen Schätze.
  2. Raum der Möglichkeiten – Wer könnte ich sein?
    Du löst Dich von allen Erwartungen und „das geht doch nicht“-Gedanken und findest heraus, was Du wirklich, wirklich willst. Du hast hier einen geschützten Rahmen, in dem Du träumen und experimentieren darfst. Denn nur was Du Dir selbst vorstellen kannst, kann auch Wirklichkeit werden.
  3. Zusammenführen und Umsetzen – Wie werde ich die, die ich sein will?
    Du integrierst die Erkenntnisse der ersten beiden Schritte, definierst Deine konkreten Ziele und erarbeitest einen Umsetzungsplan für die nächsten Schritte.

Klingt das interessant für Dich? Mehr Infos zu SELBSTNEUERFINDERIN bekommst Du hier:

Ganz wichtig: Mein Ziel ist es nicht, dass jede und jeder sich selbstständig macht! Mein Ziel ist es, mit Dir Deine ganz eigene Antwort auf die Frage „Was willst Du wirklich, wirklich?“ zu finden. Und vielleicht stellst Du fest, dass Du genau da, wo Du gerade schon bist, genau richtig bist und es nur ein paar Anpassungen braucht. Oder Du erfindest Deine Rolle in Deinem Unternehmen neu und schaffst eine neue Stelle. Oder Du findest heraus, in was für einer Art von Position in was für einer Art von Unternehmen Du Dich und Deine Potenziale entfalten kannst. Die Möglichkeiten sind genauso vielfältig wie wir Menschen unterschiedlich sind!

DANKE!

Danke, dass Du mich auf meinem Weg zur Selbstneuerfinderin begleitest – ganz egal, ob schon seit vielen Jahren, seit Beginn meiner Selbstständigkeit oder auch erst seit ein paar Tagen.

Ich freue mich auf Dein Feedback!

Ich bin immer gespannt auf Dein Feedback – dieses Mal ganz besonders, da ich meine persönliche Geschichte noch nie so offen geteilt habe. Was hast Du aus diesem Beitrag für Dich mitgenommen? Schreib mir Deine Gedanken an info@luisabergholz.com!

Verwandte Artikel
DU DARFST EGOISTISCHER SEIN
GEHT NICHT! … ODER DOCH?
WAS KANNST DU LOSLASSEN?
DU MUSST GAR NICHTS
INSPIRED WOMEN MEETUP – THEMA: SELBSTFÜHRUNG

4 thoughts on “SELBSTNEUERFINDERIN”

  1. vielen Dank fürs Teilen und Aufzeigen, dass es gut sein kann, wenn man viele Interessen hat und so seinen eigenen Weg findet. Und sehr spannend zu lesen, wie du dahin gekommen bist, wo du heute stehst 🙂

    1. Luisa Bergholz

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Jana! Freut mich sehr, dass Dir dieser Beitrag gefallen hat 😀

  2. Liebe Luisa,
    ja Du hast für mich ein faszinierendes breites und ganz konkretes Wissen. Du hast auch mich auf meinem Weg inspiriert. Zum Beispiel mit der Idee Meetups zu besuchen.

    Wow, Du lebst Dein Warum und so wirst Du auch andere inspirierend dahin begleiten. Ich wünsche Dir weiterhin einen erfüllten Weg.

    Lieben Gruß
    Moni

    1. Luisa Bergholz

      Liebe Moni,
      ganz herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, Deine Worte berühren mich sehr!
      Liebe Grüße
      Luisa

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

LIMONATA
Coaching

ENTSCHEIDEN MIT LEICHTIGKEIT

Wohin darf ich Dir das Entscheidungstool senden?

LIMONATA
Coaching

Subscribe to newsletter

In order to provide you with an optimal design of our website and to be able to improve it continuously, we use cookies. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. For detailed information on cookies, please see our privacy policy. Data privacy policy.